Mitmachen

Öffentlichkeitsbeteiligung – Gemeinsam Lösungen erarbeiten

Wie es in Heidelberg bereits seit langem gute Praxis ist, findet auch zum Masterplan Im Neuenheimer Feld eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Ziel ist es, dass sich Vertreterinnen und Vertreter möglichst aller erkennbaren Interessen sowohl vonseiten der Nutzer des Neuenheimer Feldes, als auch der Bürgerschaft einbringen und mit ihren Ideen und Vorschlägen den Prozess und damit auch die Zukunft der Wissenschaftsstadt Heidelberg mitgestalten können.

Im sogenannten „Vorprozess“ des Masterplanverfahrens fand eine Beteiligung der Öffentlichkeit zur Aufgabenstellung mit Hilfe von drei verschiedenen Formaten statt. Unter anderem fand im Zeitraum vom 4. bis zum 21. Mai eine Online-Beteiligung statt. Die Beiträge der Online-Beteiligungen können weiterhin eingesehen werden. Alle Beiträge der Öffentlichkeitsbeteiligung, die bei den Beteiligungsformaten Auftaktveranstaltung (11. April 2018), Sitzungen des Forums (4. und 18. Mai 2018) sowie der Online-Beteiligung (vom 4. – 21. Mai 2018) eingegangen sind oder gesondert schriftlich eingingen, wurden kategorisiert und ausgewertet (siehe dazu die Tabelle: Anlage 03 zur Drucksache 0192/2018/BV). Fragen und Beiträge, die nicht im Rahmen der Aufgabenstellung beantwortet werden konnten (Kategorie 3), wurden von den Fachabteilungen der Projektträger bearbeitet. Die Antworten sind im Dokument "Öffentlichkeitsbeteiligung: Antworten auf Beiträge fachlicher und prozessualer Art" aufgelistet und analog zur Aufgabenstellung den Themenfeldern „Städtebau“, „Mobilität“ und „Freiraum“ zugeordnet. Zur „Technischen Infrastruktur“ ist kein Beitrag der Kategorie 3 eingegangen.

Nach dem Beschluss durch den Gemeinderat am 24. Juli 2018 begann die zweite Phase im Masterplanverfahren das „Planungsatelier“.

Das Planungsatelier

Die Planungsteams arbeiten in der Atelierphase nach einem dreistufigen Prinzip: Die ersten Ideen (Stufe 1) werden zu Ansätzen für Entwicklungsperspektiven weiterentwickelt (Stufe 2), die dann zu Entwicklungsperspektiven verdichtet werden (Stufe 3). Zu allen drei Stufen gibt es jeweils eine breite Öffentlichkeitsbeteiligung, mit öffentlichen Veranstaltungen und Sitzungen des Forums. Zur dritten Stufe ist zudem eine Online-Beteiligung vorgesehen.

Aktuelle Beteiligungsmöglichkeiten werden im Abschnitt Veranstaltungen veröffentlicht.