Entwurfsteams und Experten

Vier International renommierte Planungsteams erarbeiten anhand der Aufgabenstellung Ideen für die Zukunft des Neuenheimer Feldes. Alle vier Büros besitzen Erfahrung mit komplexen Campus-Entwicklungen wie im Neuenheimer Feld.

Das sind die Planungsteams:

Kerstin Höger Architekten GmbH, Zürich

(mit IBV Hüsler AG, Zürich und antón & ghiggi Landschaft Architektur GmbH, Zürich)
www.kerstinhoeger.com

 

Ferdinand Heide Architekt BDA, Frankfurt am Main

(mit Die Landschaftsarchitekten Bittkau-Bartfelder+Ingenieure GbR, Wiesbaden, Verkehrsplanung Köhler und Taubmann GmbH, Frankfurt am Main und Planungsgemeinschaft Häfner-Oefner Ingenieurgesellschaft m.b.H., Langenselbold)

www.ferdinand-heide.de

 

ASTOC GmbH & Co. KG, Köln

(mit PTV Transport Consult GmbH, Karlsruhe, RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn und Teamplan GmbH, Tübingen (sowie ggf. SSV Architekten, Heidelberg))

www.astoc.de

 

C.F. Moller Danmark A/S; Aarhus

(mit Henn GmbH, München und Arup Deutschland GmbH, Berlin)

www.cfmoller.com

 

Zur Unterstützung des Prozesses wurden außerdem folgende Experten berufen:

Für das Thema städtebauliches Konzept

Prof. Dipl. Ing. Rudolf Scheuvens, Universitätsprofessor für Örtliche Raumplanung und Stadtentwicklung und Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung an der Technischen Universität Wien, Mitgründer und Leiter des Büros Faltin Scheuvens Wachten, seit 2003: scheuvens + wachten, Mitglied Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL), Stellv. Vorsitzender des Smart City Beirates der Stadt Wien, Vorsitzender des Aspern Beirates.

 

Für das Thema Mobilitätskonzept

Prof. Dr. Andreas Knie, Universitätsprofessor an der Technischen Universität Berlin, Leiter der Projektgruppe Mobilität am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Bereichsleiter für Intermodale Angebote und Geschäftsentwicklung der Deutschen Bahn AG, Co-Geschäftsführer des Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH (InnoZ), Mitglied der Arbeitsgruppe Rahmenbedingungen der Nationalen Plattform Elektromobilität.

Prof. Dr. Regine Gerike, Universitätsprofessorin für Integrierte Verkehrsplanung u. Straßenverkehr am Institut f. Verkehrsplanung u. Straßenverkehr der Technischen Universität Dresden.

 

Für das Thema Freiraumkonzept

Till Rewaldt, Gründer und Leiter des Büro Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Präsident des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten BDLA, Lehrauftrag im Masterstudiengang "Urban Management" an der Universität Leipzig, Berufung in den Konvent der Stiftung Baukultur, Berufung in den Gestaltungsbeirat der Stadt Leipzig, Stadt Weimar und Stadt Erfurt, Mitglied im Bund Deutscher Landschaftsarchitekten BDLA

 

Für das Thema Technisches Infrastrukturkonzept

Prof. Brian Cody, Universitätsprofessor, Leiter Institut für Gebäude und Energie an der Technischen Universität Graz, Gründer und CEO des Beratungsunternehmens Energy Design Cody.

 

Lokale Fachvertreter

Prof. Michael Braum, Universitätsprofessor für Städtebau u. Entwerfen an der Fakultät für Architektur u. Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Geschäftsführender Direktor der IBA Heidelberg, Mitgründer u. Partner bei conradi, braum & bockhorst, später eigenes Büro mbup_stadtarchitekturlandschaft, Mitglied im Bund Deutscher Architekten BDA, der Deutschen Akademie für Stadt- und Landesplanung (DASL), im Berufsverband der Stadt- und Raumplaner SRL und des Konvents sowie des Beirats der Bundesstiftung Baukultur.

Dieter Teufel, Dipl.-Biologe, Systemanalytiker, Leiter des Umwelt- u. Prognose-Institut e.V. – Gemeinnütziges Forschungsinstitut – mit Sitz in Heidelberg.